Thüster Originale

Willi Stichnothe - Der Bürgermeister

Jeden Morgen wurde pünktlich gefrühstückt, ein Klarer gehörte dazu und die dicke Zigarre, dann ging es schneidig mit Mütze und Reitstiefeln ins Dienstzimmer. Auf dem Flur saßen schon die Leute und warteten auf die Bürgermeistersprechstunde. Oder auf die Gelegenheit zum Telefonieren, denn bei ihm stand das erste Telefon in Thüste.

„Aber nur für Behördenangelegenheiten!“

Die Kinder waren fasziniert von seinem Glasauge hinter der kleinen Brille. Besser jedoch sie kamen ihm nicht zu nah, denn er war streng. ‚Hände aus den Taschen!’ lautet der  Befehl, wenn man es gewagt hatte, ihm zu lässig gegenüber zu treten.

Gerne hört man ihm zu, wenn er seine spannenden Geschichten erzählte, Erlebnisse aus dem Krieg, aber auch andere, die er mit viel Fantasie auszuschmücken verstand.